Deutsche Firmen in den USA: Chancen für Muttersprachler?

1

Viele Deutsche hegen den Traum, in den USA zu leben und zu arbeiten, aber oft stellt sich dies als anspruchsvoller heraus, als es auf den ersten Blick erscheinen mag. Für deutsche Muttersprachler können deutsche Unternehmen in den USA jedoch eine potenzielle Anlaufstelle darstellen.

In der globalisierten Geschäftswelt haben zahlreiche deutsche Unternehmen ihre Präsenz in den Vereinigten Staaten von Amerika ausgeweitet, um von den Möglichkeiten des amerikanischen Marktes zu profitieren. Im Folgenden finden Sie eine Liste von deutschen Unternehmen, die Niederlassungen in den USA unterhalten, was sowohl ihre internationale Reichweite als auch ihre Bereitschaft zur Anpassung an verschiedene Märkte verdeutlicht.

Aktuelles

2023-09-13 – Deutsche Auswanderung in die USA: Bayern führt, 40-50-Jährige dominieren

Deutsche Auswanderung in die USA verzeichnet interessante Statistiken. Bayern ist das Bundesland mit den meisten Auswanderern, gefolgt von Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg. Die Altersgruppe der 40-50-Jährigen zeigt das stärkste Interesse, während auch Senioren über 70 Jahre den Schritt wagen. Die Mehrheit der Auswanderer ist verheiratet, da die Green Card Lotterie Gewinner und deren Familienmitglieder in die USA mitnehmen dürfen. Die anhaltende Beliebtheit der USA als Auswanderungsziel liegt an der historischen Aufnahmebereitschaft für Einwanderer, einer vielfältigen Gesellschaft und der Möglichkeit, kulturelle Identität zu bewahren. Die Green Card bleibt der Schlüssel zur Auswanderung in die USA.

Deutsche Firmen in den USA: Arbeiten im Land der unbegrenzten Möglichkeiten

Die Vereinigten Staaten von Amerika (USA) sind nach wie vor ein begehrtes Ziel für viele Deutsche, sowohl für das Leben als auch für die Arbeit. Dieses Land wird oft mit unendlichen Weiten, Freiheit und der Möglichkeit eines selbstbestimmten Lebens in Verbindung gebracht. Die USA bieten eine Fülle von Chancen und Möglichkeiten, die für viele Menschen attraktiv sind.

Insbesondere für deutsche Muttersprachler stellen deutsche Unternehmen in den USA eine vielversprechende Option dar. Sie dienen als wertvolle Anlaufstelle für diejenigen, die in Amerika nach einer passenden beruflichen Perspektive suchen. Die dortigen Niederlassungen deutscher Firmen bieten nicht nur Jobmöglichkeiten, sondern auch eine Verbindung zur eigenen Kultur und Sprache. Dies kann die Integration und den Start in den amerikanischen Arbeitsmarkt erleichtern. Deutsche Unternehmen in den USA sind somit eine reizvolle Option für deutsche Expatriates, die den American Dream verfolgen und gleichzeitig beruflichen Erfolg suchen.

Mögliche Arbeitsplätze für deutsche Muttersprachler
Mögliche Arbeitsplätze für deutsche Muttersprachler
In Deutschland sind die Namen großer amerikanischer Unternehmen wie Exxon Mobil, Bank of America, Apple und Microsoft allgegenwärtig, und nahezu jeder Deutsche hat von ihnen gehört. Diese Giganten sind in Deutschland aktiv und prägen die Wirtschaftslandschaft. Doch gleichzeitig gibt es auch eine zunehmende Präsenz deutscher Unternehmen in den USA.
Die engen politischen und wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Deutschland und den USA haben dazu beigetragen, dass immer mehr deutsche Unternehmen ihre Geschäfte in den Vereinigten Staaten ausweiten.
Insbesondere in Zeiten der Finanzkrise von 2008 und 2009 waren deutsche Unternehmen von den Auswirkungen auf den amerikanischen Arbeitsmarkt betroffen. Doch in den letzten Jahren hat sich die Wirtschaft von diesem Crash erholt, und sowohl deutsche als auch amerikanische Firmen stellen vermehrt Mitarbeiter ein.

Video: Sind deutsche Jobs in USA anerkannt?

Für deutsche Auswanderer, die in den USA für deutsche Unternehmen arbeiten möchten, eröffnen sich hervorragende Chancen.
Die Wirtschaftslage und die wachsenden Beziehungen zwischen den beiden Ländern schaffen ein vielversprechendes Umfeld für beruflichen Erfolg in Amerika.

In welcher Branche hat man die besten Chancen?

Obwohl die USA im Jahr 2015 ein beeindruckendes Bruttoinlandsprodukt von 17,9 Billionen US-Dollar verzeichneten, verlief die Auftragslage in der Industrie nicht wie erhofft. Diese Entwicklung zwang einige Unternehmen dazu, ihre Investitionen zu reduzieren und Neueinstellungen einzuschränken.

Wer in den USA Arbeit sucht, sei es bei deutschen oder amerikanischen Unternehmen, sollte sich bewusst sein, dass die Jobsuche in dieser Zeit mühsam und zeitaufwendig sein kann.

Die besten Chancen auf dem US-Arbeitsmarkt bieten sich den Bewerbern mit herausragenden Englischkenntnissen (Foto: AdobeStock - 676070890  visoot) Die besten Chancen auf dem US-Arbeitsmarkt bieten sich den Bewerbern mit herausragenden Englischkenntnissen (Foto: AdobeStock – 676070890 visoot)

Die besten Chancen auf dem US-Arbeitsmarkt bieten sich den Bewerbern mit herausragenden Englischkenntnissen, insbesondere in den folgenden Branchen:

  • Telekommunikation,
  • IT,
  • Multimedia,
  • Entertainment und Security.

Trotz der wirtschaftlichen Herausforderungen dieser Zeit verzeichneten diese Branchen eine anhaltende Nachfrage nach Fachkräften und bieten somit vielversprechende Perspektiven für Arbeitssuchende, die über die erforderlichen Qualifikationen und Kompetenzen verfügen.


Das sind die Top-Arbeitgeber

Bei all den amerikanischen Unternehmen auf dem europäischen Markt könnte man fast meinen, dass eine reine Expansion der Firmen von Amerika nach Europa stattfindet.

Das stimmt so natürlich nicht. Tatsächlich zieht es auch immer mehr deutsche Unternehmen auf die kontinentalamerikanischen Märkte. Und die USA sind ein beliebtes Ziel.

Besonders bekannte deutsche Firmen in den USA sind natürlich alle großen Automobilkonzerne wie VW oder BMW. Aber auch der deutsche Finanzsektor ist gut in den USA vertreten mit zum Beispiel der Allianz.

Für Informatiker und Programmierer eine gute Nachricht: Aus dem Bereich der Softwareentwicklung besitzen einige starke deutsche Firmen eine Niederlassung in den USA. Dazu gehören zum Beispiel SAP oder Software AG.

Solche Unternehmen können für deutsche Muttersprachler, die in den USA leben und arbeiten wollen, eine lohnende Anlaufstelle sein.

Und wer bereits in einer Firma mit Niederlassung in der USA arbeitet, sollte sich intern nach einer Möglichkeit erkunden, dorthin zu wechseln.

Da Kontakte nach Deutschland und deutsche Sprachkenntnisse in deutschen Firmenniederlassungen der USA nicht selten sehr gefragt sind, stellen einige Unternehmen dort wie Bosch oder Porsche gezielt Deutsche ein.

Der Umsatz der deutschen Firmen in den USA war im Jahr 2015 recht beachtlich.

Zu den Topunternehmen nach Umsatz unter Berücksichtigung der Mitarbeiterzahl gehörten:

  • DHL Holdings (USA), Inc.
  • Siemens USA Holdings
  • Volkswagen Group of America
  • Fresenius Medical Care Holdings, Inc.
  • Robert Bosch, LLC
  • ThyssenKrupp USA, Inc.
  • Lufthansa Group
  • Bayer Cooperation
Tipp
Tipp
Obwohl die USA als klassisches Einwanderungsland bekannt sind, hat sich die Zulassung von Ausländern zum amerikanischen Arbeitsmarkt in den letzten Jahren restriktiver gestaltet. (Foto: AdobeStock - 221595575 ajr_image( s ) Obwohl die USA als klassisches Einwanderungsland bekannt sind, hat sich die Zulassung von Ausländern zum amerikanischen Arbeitsmarkt in den letzten Jahren restriktiver gestaltet. (Foto: AdobeStock – 221595575 ajr_image( s )
Obwohl die USA als klassisches Einwanderungsland bekannt sind, hat sich die Zulassung von Ausländern zum amerikanischen Arbeitsmarkt in den letzten Jahren restriktiver gestaltet.
Diese Entwicklung begann jedoch nicht erst in Zeiten erhöhter Terrorgefahr. Für Touristen und Geschäftsreisende hingegen ist der Einreiseprozess vergleichsweise unkompliziert.
Erforderlich sind lediglich ein gültiger Reisepass für die geplante Aufenthaltsdauer, ein Rückflugticket und eine elektronische Einreiseerlaubnis.
Seit dem 1. April 2016 müssen Reisepässe, die zur Einreise in die USA verwendet werden, über einen integrierten elektronischen Chip verfügen, ansonsten ist ein Visum notwendig.
Diese Maßnahme dient der Sicherheit und erleichtert die Identitätsprüfung bei der Einreise.
Reisende sollten daher sicherstellen, dass ihr Reisepass den erforderlichen elektronischen Chip enthält, um unerwartete Probleme bei der Einreise zu vermeiden.

Video: Wie deutsche Firmen in USA Geschäfte machen können.


Einreisebestimmungen und Arbeitsvisa im Überblick (Video)

WICHTIG! Die Einreiseerlaubnis für Touristen oder Geschäftsreisende in die USA ist streng darauf beschränkt, keinen Arbeitsplatz zu beinhalten. Es ist nicht gestattet, während eines touristischen Aufenthalts in den USA eine Erwerbstätigkeit aufzunehmen oder aktiv nach einer Arbeitsstelle zu suchen. Jegliche Jobsuche muss zwangsläufig von Deutschland aus erfolgen, um den geltenden Einreisebestimmungen zu entsprechen.

Um in den USA zu arbeiten, sind verschiedene Visa-Kategorien verfügbar, deren Beantragung in der Regel einen mehrstufigen und komplexen Prozess umfasst. In den meisten Fällen ist es erforderlich, bereits einen bestehenden Arbeitgeber oder potenziellen Arbeitgeber in den USA nachzuweisen, um ein entsprechendes Arbeitsvisum zu erhalten. Diese Arbeitsvisa gehören größtenteils zur Kategorie der Nicht-Einwanderungsvisa und ermöglichen einen Aufenthalt von bis zu fünf Jahren.

Video: Für dieses USA Visum haben wir uns entschieden

Hierzu zählen die Arbeitsvisa der Kategorien H, L, O, P und Q, die jeweils spezifische Tätigkeitsbereiche und Qualifikationen regeln. Bei der Beantragung dieser Arbeitsvisa spielt der potenzielle Arbeitgeber eine entscheidende Rolle, da er maßgeblich den Genehmigungsprozess bei der US-Einwanderungsbehörde USCIS (United States Citizenship and Immigration Services) beeinflusst.


Fazit

Deutsche Firmen in den USA bieten eine Vielzahl von Möglichkeiten für deutsche Muttersprachler, die den Traum vom Leben und Arbeiten im „Land der unbegrenzten Möglichkeiten“ verwirklichen möchten. Die USA sind nicht nur ein Sehnsuchtsziel für viele, sondern auch ein Land, das mit Chancen und Perspektiven lockt.

Deutsche Unternehmen haben in den USA eine solide Präsenz aufgebaut und bieten potenziellen Bewerbern eine breite Palette von Arbeitsmöglichkeiten. Die gute wirtschaftliche Beziehung zwischen Deutschland und den USA hat dazu beigetragen, dass deutsche Firmen in den USA florieren und vermehrt Arbeitskräfte einstellen.

Besonders vielversprechend sind die Branchen Telekommunikation, IT, Multimedia, Entertainment und Security, in denen Bewerber mit exzellenten Englischkenntnissen beste Chancen haben. Deutsche Unternehmen wie VW, BMW, Allianz, SAP und Software AG sind in den USA gut etabliert und können für deutsche Muttersprachler, die in den USA arbeiten möchten, attraktive Arbeitsplätze bieten.

Wichtig ist jedoch zu beachten, dass die Arbeitserlaubnis in den USA für Ausländer restriktiv ist. Es gibt verschiedene Visa-Klassen, die beantragt werden müssen, und oft ist es notwendig, bereits einen Arbeitgeber oder potenziellen Arbeitgeber in den USA zu haben. Eine sorgfältige Planung und Vorbereitung sind unerlässlich, um den Traum vom Arbeiten in den USA zu verwirklichen.

Insgesamt bieten deutsche Firmen in den USA eine vielversprechende Perspektive für Arbeitssuchende, die den Schritt in die Vereinigten Staaten wagen möchten. Mit den richtigen Qualifikationen, Sprachkenntnissen und einer klaren Strategie können deutsche Muttersprachler in den USA erfolgreich sein und ihre beruflichen Ziele erreichen.

1 Kommentar

  1. Guten Tag Edens mein Name ich suche eine Arbeit in der USA weil ich nicht einfach zu das Land hingezogen fühle ich bin zwar find 52 aber ich möchte noch mal durchstarten und für mich ist das ein Herzenswunsch geht nicht immer schon hatte nach Amerika auszuwandern es wäre super wenn sie irgendwie eine Arbeiten mich haben ich arbeite Zeit bei der Stadt Düsseldorf

Lassen Sie eine Antwort hier