10 Berufe, bei denen man reisen muss

Reisen ist eine große Leidenschaft vieler Menschen. Fremde Kulturen kennenzulernen oder interessante Naturschauspiele zu besichtigen, stellt ein ganz besonderes Erlebnis dar. Wenn man arbeiten muss, bleibt dafür jedoch nur wenig Zeit. Deshalb stehen Berufe, bei denen man reisen muss, bei vielen Menschen hoch im Kurs.

Reisen: sowohl privat als auch beruflich ein Vergnügen

Eine Reise stellt immer ein besonderes Erlebnis dar. Viele Menschen lieben es, am Strand die Sonne zu genießen und sich hin und wieder im Meer zu erfrischen. Andere Urlauber ziehen es vor, beeindruckende Naturlandschaften beim Wandern zu erkunden. Darüber hinaus gibt es an vielen Orten interessante Sehenswürdigkeiten, die ein Zeugnis von längst vergangenen Kulturen geben. Außerdem können Sie beeindruckende Großstädte in aller Welt entdecken, die Ihnen einen erlebnisreichen Aufenthalt bieten.

So spannend oder erholsam diese Unternehmungen auch sein mögen – die meisten Menschen haben nur selten die Gelegenheit dazu. Wenn man am nächsten Morgen bei der Arbeit erscheinen muss, kann man keinen Urlaub durchführen. Die Urlaubstage sind knapp bemessen, sodass die meisten Menschen nur eine größere Reise pro Jahr unternehmen können. Das reicht vielen reiselustigen Personen jedoch nicht aus. Außerdem kommt der finanzielle Aspekt hinzu. Reisen kostet viel Geld. Selbst wenn man hin und wieder noch etwas Resturlaub hätte oder wenn ein langes Wochenende ansteht, ist es nicht immer möglich diese Zeit für spannende Unternehmungen zu nutzen. Das liegt daran, dass das Budget hierfür nicht ausreicht.

Berufe, bei denen man reisen muss: Hier kann man Leidenschaft mit Arbeit verbinden. (#01)

Berufe, bei denen man reisen muss: Hier kann man Leidenschaft mit Arbeit verbinden. (#01)

Aus diesen Gründen stellen Berufe, bei denen man reisen muss, für viele Menschen einen Lebenstraum dar. Denn auf diese Weise können sie ihre Leidenschaft mit ihrer Arbeit verbinden. Das bietet gleich zwei Vorteile. Zum einen stellt dabei die Reise einen Teil ihrer Erwerbstätigkeit dar. Wenn man sich bereits im Rahmen einer Geschäftsreise an einem fremden Ort aufhält, kann man diesen während Ihrer Freizeit erkunden. Auf diese Weise lernt man viele interessante Länder kennen, ohne dass man dafür Urlaub beantragen muss. Auch aus finanzieller Sicht sind diese Tätigkeiten ideal, um Reisegelüste zu erfüllen. Wenn man geschäftlich unterwegs ist, übernimmt der Arbeitgeber die Kosten für den Flug und für das Hotel. Das bedeutet, dass praktisch keine Ausgaben anfallen. Ganz im Gegenteil: Häufig erhält man sogar einen Zuschlag, wenn man eine Geschäftsreise durchführt.

Eine weitere Möglichkeit stellt die Auslandskarriere dar. Wenn man eine Arbeitsstelle bei einem Unternehmen mit einem Sitz im Ausland erhält, verlagert man seinen kompletten Lebensmittelpunkt in eine fremde Region. Wenn es sich dabei um eine interessante Großstadt oder um einen Ort an der Küste handelt, kann man jeden freien Tag genießen, als wäre man im Urlaub. Aus diesem Grund stellt die Auslandskarriere eine weitere attraktive Möglichkeit dar, um viele interessante Länder kennenzulernen.

Zahl der Geschäftsreisen steigt stetig

Geschäftsreisen sind in vielen Betrieben an der Tagesordnung. Die entsprechenden Arbeitskräfte suchen häufig Handelspartner im Ausland auf. Das ist wichtig, um die Geschäftsbeziehungen zu pflegen und um Verträge zu unterzeichnen. Außerdem machen es die Geschäftsreisen möglich, sich ein genaues Bild von der Produktionsweise des entsprechenden Unternehmens zu machen. Das erleichtert häufig die Beurteilung, ob eine Kooperation sinnvoll ist. Auch wenn ein Konzern über Niederlassungen im Ausland verfügt, ist es immer wieder notwendig, diese aufzusuchen, um die Arbeit vor Ort zu kontrollieren. Aus diesen Gründen müssen die Arbeitskräfte – insbesondere im Bereich der Führungsebene – häufig Geschäftsreisen unternehmen. Die folgende Tabelle zeigt, dass die Zahl der Geschäftsreisen, die die Angestellten bei deutschen Unternehmen durchführen, in den letzten Jahren immer weiter angestiegen ist. Das verbessert die Möglichkeiten deutlich, einen Beruf zu finden, bei dem man viel reisen muss.

Anzahl der Geschäftsreisen deutscher Unternehmen (in Millionen)

2010 154,8
2011 163,9
2012 166,3
2013 171,3
2014 175,8
2015 182,7
2016 183,4
2017 187,5

Quelle

10 Berufe, bei denen man reisen muss

Die Vorteile von Tätigkeiten, bei denen man fremde Orte aufsuchen muss, wurden bereits erläutert. Nun erhalten Sie einen Überblick über zehn Berufe, bei denen man reisen muss. Dabei handelt es sich um Tätigkeiten, bei denen man ganz verschiedene Aufgaben erledigen muss. Auch die Qualifikationen, die man dafür benötigt, unterscheiden sich stark. Daher können Sie die Liste durchgehen und überprüfen, ob dabei ein passender Beruf für Sie dabei ist.

1. Pilot oder Flugbegleiter

Berufe, bei denen man reisen muss: Pilot oder Flugbegleiter werden und damit das Hobby zum Beruf machen (#02)

Berufe, bei denen man reisen muss: Pilot oder Flugbegleiter werden und damit das Hobby zum Beruf machen (#02)

Jobs in der Luftfahrt bieten sich hervorragend für Reiselustige an. Wenn man als Pilot oder als Flugbegleiter arbeitet, dann macht man das Reisen zu seinem Beruf. Die Beförderung ist dabei selbstverständlich gratis und auch am Zielort erhalten Sie ein Hotelzimmer gestellt. Selbst für private Reisen bekommen Sie meistens erhebliche Vergünstigungen.

Um Pilot zu werden, ist bei den meisten Fluggesellschaften eine zweijährige Ausbildung erforderlich. Außerdem benötigen Sie das Abitur. Den Beruf des Flugbegleiters erlernt man in der Regel im Rahmen eines mehrwöchigen Kurses. Ein spezieller Schulabschluss ist dafür nicht notwendig. In beiden Berufen benötigt man sehr gute Englischkenntnisse. Piloten verdienen meistens zwischen 3.000 und 20.000 Euro pro Monat – je nachdem, ob sie als Co-Pilot oder als verantwortlicher Flugzeugführer arbeiten. Außerdem gibt es erhebliche Unterschiede zwischen den einzelnen Airlines. Auch bei Flugbegleitern hängt das Gehalt von vielen verschiedenen Faktoren ab. Diese verdienen gewöhnlich zwischen 1.500 und 6.000 Euro.

2. Kapitän oder Matrose

Auch die Schifffahrt bietet sich hervorragend für Menschen an, die gerne reisen. Besonders interessant ist die Anstellung als Kapitän. Hierfür muss man eine Fachschule oder eine Fachhochschule besuchen. Dabei muss man das Befähigungszeugnis „Nautischer Wachoffizier“ erlangen, das zum Steuern eines Schiffs berechtigt. Das Gehalt liegt dabei meistens zwischen 3.000 und 7.000 Euro. Darüber hinaus gibt es viele weitere Jobs in der Schifffahrt – vom Matrose bis hin zum Bordpersonal auf einem Kreuzfahrtschiff. Auch bei diesen Tätigkeiten reist man sehr viel. Hierfür ist keine spezielle Ausbildung notwendig, sodass man sich direkt bei den entsprechenden Reedereien bewerben kann.

3. Diplomat

Der diplomatische Dienst führt ebenfalls in viele Länder der Welt. Doch handelt es sich dabei nicht immer um ansprechende Urlaubsorte. Manchmal muss man dabei den Dienst sogar in Krisengebieten verrichten. Um sich für diese Tätigkeit zu bewerben, benötigt man einen Hochschulabschluss. Besonders gut ist man geeignet, wenn man Jura oder Wirtschaftswissenschaften studiert hat. Doch auch andere Studiengänge kommen in Betracht. Sehr gute Fremdsprachenkenntnisse sind hierfür eine Grundvoraussetzung. Auch das Gehalt kann sich dabei sehen lassen. Als Diplomat verdient man zu Beginn rund 3.500 Euro. Mit steigender Berufserfahrung erhöht sich dieser Wert deutlich. Außerdem erhält man attraktive Zuschläge für den Einsatz im Ausland.

Berufe, bei denen man reisen muss: Das Palais des Nations - Sitz der Amerikanischen Botschaft in der Schweiz (#03)

Berufe, bei denen man reisen muss: Das Palais des Nations – Sitz der Amerikanischen Botschaft in der Schweiz (#03)

4. Tauchlehrer

Viele Urlauber besuchen während der Ferien gerne einen Tauchkurs – am besten mit einem deutschsprachigen Tauchlehrer. Wenn man sich für das Tauchen begeistern, kann man sein Hobby zu seinem Beruf machen – und dabei in vielen Tauchrevieren rund um die Welt arbeiten. Mehrere private Bildungseinrichtungen bieten Kurse an, mit denen man sich auf diese Tätigkeit vorbereitet.

5. Reiseleiter

Reiseleiter organisieren die Touren ihrer Kunden in aller Welt. Dafür ist es selbstverständlich notwendig, mit ihnen zu reisen. Organisationstalent und sehr gute Fremdsprachenkenntnisse sind hierfür eine wichtige Voraussetzung. Darüber hinaus sollte man sich mit der Kultur und der Geschichte der entsprechenden Zielländer gut auskennen.

6. Import- und Export-Manager

Import- und Export-Manager müssen sich immer wieder mit ihren Handelspartnern aus aller Welt treffen. Daher sind in diesem Beruf sehr häufig Geschäftsreisen notwendig. Unterwegs lernt man nebenbei viele interessante Länder kennen. Für diese Tätigkeit ist in der Regel ein Studium der Betriebswirtschaftslehre notwendig.

7. Musiker

Musik zu machen, ist für viele Menschen ein interessantes Hobby. Wenn man dabei ein großes Talent unter Beweis stellet, kann man diese Tätigkeit sogar zu seinem Beruf machen. Dabei führt man gelegentlich Tourneen in aller Welt durch. Wenn man gerne reist, kann man sich auch um eine Anstellung auf einem Kreuzfahrtschiff bemühen.

Berufe, bei denen man reisen muss: Tourneen durch die ganze Welt zu machen, ist wohl der Traum jedes Musikers. (#04)

Berufe, bei denen man reisen muss: Tourneen durch die ganze Welt zu machen, ist wohl der Traum jedes Musikers. (#04)

8. Journalist

Journalisten verfassen ihre Berichte zu ganz unterschiedlichen Themen. Häufig besteht dabei ein Bezug zu fernen Orten. Wenn man beispielsweise als Auslandskorrespondent tätig ist, dann verbringt man viel Zeit fernab der Heimat. Daher stellt auch dieser Beruf eine gute Möglichkeit dar, um die Arbeit mit einer Reise zu verbinden.

9. Reise-Blogger

Wenn man leidenschaftlich reist, dann kann man auch Reise-Blogger werden. Spannende Berichte und ansprechende Fotos von Unternehmungen ziehen viele Besucher an. Das generiert Werbeeinnahmen, aus denen man seinen Lebensunterhalt bestreiten kann. Eine spezielle Ausbildung ist hierfür nicht notwendig. Allerdings sollte man interessante Berichte schreiben können und auch die technischen Details eines Blogs verstehen.

10. Archäologe

Als Archäologe reist man nicht nur zu den bedeutendsten Kulturstätten der Menschheitsgeschichte. Darüber hinaus arbeitet man aktiv an der Gestaltung dieser Sehenswürdigkeiten mit. Die Ausgrabungen, die dabei durchgeführt werden, bringen interessante Zeugen der Vergangenheit zutage, die viele Urlauber anlocken.

Der Totentempel der Hatschepsut stammt aus der 18. Dynastie und ist wohl eine der Hauptattraktionen in der Region um Theben. (#05)

Der Totentempel der Hatschepsut stammt aus der 18. Dynastie und ist wohl eine der Hauptattraktionen in der Region um Theben. (#05)


Bildnachweis: ©Shutterstock-Titelbild: Jimmy Tran, #01: I am Kulz, #02: 4 PM production, #03: trabantos, #04: Roman Voloshyn, #05: Jeremy Red

Über Iris Martin

Iris Martin, Jahrgang bleibt ein gut gehütetes Geheimnis, ist Mutter zweier Kinder. Rabauke 1 und Rabauke 2 sind Wunschkinder ersten Grades, treiben ihre Eltern regelmäßig an den Rand der Verzweiflung und wissen sie von dort mit einem lieblichen Augenaufschlag wieder wegzuholen. Iris ist derzeit mit ihren beiden Jungs zu Hause, genießt das Leben als Vollzeitmami und hält das Chaos so im Rahmen. Neuen Herausforderungen stellt sie sich dabei gerne – immer gut gewappnet mit dem Wissen, das nur aktiv agierende Eltern haben können.

Leave A Reply