BAP Tarifvertrag: Gehaltstabelle 2018/2019

Zeitarbeit ist umstritten, kann aber den Einstieg in eine Festanstellung sein. Löhne in der Branche regelt der BAP Tarifvertrag, eine aktuelle Gehaltstabelle liegt bei. Es stellt sich die wichtige Frage, wohin sich die Zeitarbeit entwickelt.

BAP Tarifvertrag: Positive News aus der umstrittenen Branche Zeitarbeit

Zunächst eine gute Nachricht: Beschäftigte in der Zeitarbeit profitieren seit 2017 vom Tarifabschluss und dem damit neuen BAP Tarifvertrag. Im Westen steigen Entgelte jährlich zwischen 2,5 und 3,2 Prozent pro Stunde, im Osten sogar um bis zu 4,82 Prozent. Eine komplette Ost-West-Angleichung ist für April 2021 geplant.

Bemerkenswert: Vor allem untere Lohngruppen erhalten Lohnzuwächse. Das betrifft die sogenannten Entgeltgruppen 1 und 2. Der BAP Tarifvertrag läuft insgesamt 36 Monate und endet am 31.12.2019. Hilfsarbeiter, darum handelt es sich oft, haben nun auch eine Art Mindestlohn, die Lohnuntergrenze. Sie beträgt 8,91 Euro pro Stunde in den neuen und 9,23 Euro in den alten Bundesländern.

Video: Was ist Zeitarbeit?

Tarifgebiet West ab 1.4.2018

E1 9,49 9,79 9,96
E2 10,13 10,45 10,62
E3 11,83 12,19 12,19
E4 12,52 12,89 12,89
E5 14,13 14,55 14,55
E6 15,90 16,38 16,38
E7 18,57 19,12 19,12
E8 19,98 20,58 20,58
E9 21,07 21,71 21,71

Spalte 1= Tariflohn am 1.4.2018
Spalte 2= Tariflohn am 1.4.2019
Spalte 3= Tariflohn am 1.10.2019

Tarifgebiet Ost ab 1.4.2018

E1 9,27 9,49 9,49
E2 9,37 9,73 9,73
E3 10,95 10,95 11,33
E4 11,58 11,58 11,99
E5 13,09 13,09 13,55
E6 14,72 14,72 15,24
E7 17,18 17,18 17,78
E8 18,47 18,47 19,12
E9 19,50 19,50 20,18

Spalte 1= Tariflohn am 1.4.2018
Spalte 2= Tariflohn am 1.1.2019
Spalte 3= Tariflohn am 1.4.2019

Hinweis: In den unteren Entgeltgruppen findet am 1.10.2019 eine weitere Erhöhung statt auf 9,66 Euro (E1) sowie 9,90 Euro (E2). Angegeben jeweils der Stundenlohn in Euro.

BAP Tarifvertrag: Schrittweise Anhebung aller Gehälter mit Fokus auf untere Lohngruppen

Die Lohnerhöhung erfolgt schrittweise in einem jährlichen Turnus: Zum 1.3.17, dem 1.4.18 und dem 1.4.19. Im Oktober 2019 gibt es für untere Lohngruppen (Entgeltgruppe 1 und 2) noch etwas obendrauf: 17 Cent pro Stunde mehr.

Wie sind die Resultate zu bewerten? Es ist ein wirklich gutes Signal. Auch Arbeitgeber in der Leiharbeiterbranche haben offenbar verstanden, dass Arbeitnehmer einen fairen Lohn und bessere Arbeitsbedingungen erhalten sollen. Es ist für Beschäftigte nicht immer leicht, in Betrieben zu arbeiten, wo Kollegen eine Festanstellung besitzen und für die gleiche Arbeit zum Teil höhere Löhne bekommen.

Viele Mitarbeiter in der Zeitarbeitsbranche sind unzufrieden mit ihren Arbeitsbedingungen. (#1)

Viele Mitarbeiter in der Zeitarbeitsbranche sind unzufrieden mit ihren Arbeitsbedingungen. (#1)

Das grundsätzliche Ziel der Branche

Ziel ist also ganz klar, das Image der Zeitarbeit mit einem neuen BAP Tarifvertrag zu verbessern und Mitarbeiter zu ermutigen, sich auf diese besondere Art des Arbeitens einzulassen. Das Spektrum der Beschäftigten ist übrigens groß. Es gibt natürlich die ungelernten Arbeiter mit Hilfsjobs. Jung, männlich ohne Schulabschluss ist hier das Kennzeichen. Etwa jeder zweite Job ist laut Ilona Mirtschin von der Bundesagentur für Arbeit in diesem Bereich zu verorten. Oft sind diese Arbeitskräfte nur zwei oder drei Monate im Einsatz und ob sie im Anschluss einen neuen Job finden, ist nicht immer gesichert.

BAP Tarifvertrag: Qualifizierte Fachkräfte längst in der Zeitarbeit vorhanden

Aber längst arbeiten auch qualifizierte Fachkräfte in der Branche. Spezialisten und Ingenieure in der Luft- und Raumfahrt entscheiden sich des öfteren für mehrere Jahre für einen Job in der Zeitarbeit und sammeln wertvolle Erfahrungen für ihre weitere Karriere. Gerade bei speziellen, aber zeitbegrenzten Projekten holen sich Unternehmen solche Fachleute ins Boot. Diese Akademiker erhalten auch ein gutes Gehalt, was aber längst nicht auf alle Leiharbeiter zutrifft. BAP Tarifvertrag hin oder her. So haben aktuell auch nur 9 Prozent der Zeitarbeiter studiert.

Nützliche Informationen für alle, die in der Zeitarbeit tätig sein wollen

Gibt es Tipps für Leute, die für ein paar Monate in die Zeitarbeit wollen? Jeder sollte sich die Zeitarbeitsfirma genau anschauen. Falls dort viele Mitarbeiter über viele Monate oder sogar Jahre tätig sind, ist das ein gutes Zeichen. Und, wie schon erwähnt, die Branche möchte sich ein besseres Image verpassen. Zum einen durch einen attraktiveren BAP Tarifvertrag, aber auch durch grundsätzlich bessere Arbeitsbedingungen in den Betrieben.

Ein BAP Tarifvertrag regelt das Einkommen in sogenannten Entgeltgruppen. Diese gibt es in 9 verschiedenen Abstufungen. Arbeitnehmer können sehr leicht erkennen, in welche Stufe sie gehören und dann auch das jeweilige Gehalt ermitteln.

BAP Tarifvertrag: Das wird in den Entgeltgruppen vom Mitarbeiter erwartet

  • Entgeltgruppe 9 setzt ein Hochschulstudium voraus. Wahlweise reicht auch ein Fachhochschulstudium mit anschließender Berufserfahrung
  • Entgeltgruppe 8 regelt die Löhne von Personen mit einem Fachhochschulstudium
  • Entgeltgruppe 7 ist die Gruppe für Meister mit langjähriger Berufserfahrung
  • Entgeltgruppe 6 für Meister-Ausbildung oder vergleichbare Qualifikationen
  • Entgeltgruppe 5 ist für Mitarbeiter mit Spezialkenntnissen gedacht, welche diese zusätzlich zum Beruf erlernt haben
  • Entgeltgruppe 4 regelt die Bezahlung von Personen, welche mindestens 3 Jahre in einem Beruf tätig waren
  • Entgeltgruppe 3 setzt eine Berufsausbildung und erweiterte Kenntnisse voraus, kann aber auch durch jahrelange Tätigkeit in den Entgeltgruppen 1 und 2 erreicht werden
  • Entgeltgruppe 2 für Mitarbeiter, die etwas in ihrer Tätigkeit angelernt werden müssen
  • Entgeltgruppe 1 für Arbeiten, die ohne Anleitung oder größere Einarbeitung ausgeübt werden können

Leiharbeit für Arbeitnehmer ab 50 Jahren: Wie ist die Situation?

Die im BAP Tarifvertrag festgelegten Löhne in den Entgeltgruppen sind im Grunde unabhängig vom Alter. Aber wie sieht es konkret aus, gibt es Perspektiven für ältere Jobsuchende in der Leiharbeit? Ja, es gibt durchaus Möglichkeiten, vor dem Ruhestand noch ein paar Jahre als Zeitarbeiter tätig zu sein.

Oft ist das nicht die erste Wahl für Bewerber, aber auch Fachleute wie Jürgen Uhlmann von der Jobs In Time Holding GmbH sehen keine wesentlichen Hinderungsgründe, warum Ältere nicht über den Weg Zeitarbeit in Betrieben mitarbeiten können. Am wichtigsten bleiben die im Berufsleben erworbenen Qualitäten. Auch Führungspositionen kämen da noch in Frage, wenn bereits vorher in „normalen“ Berufszweigen solche Fähigkeiten erworben wurden.

Oft gibt es die Möglichkeit, aus der Zeitarbeit heraus eine feste Anstellung zu finden. Auch wenn man sich manchmal häufig bewerben muss. (#2)

Oft gibt es die Möglichkeit, aus der Zeitarbeit heraus eine feste Anstellung zu finden. Auch wenn man sich manchmal häufig bewerben muss. (#2)

BAP Tarifvertrag: Demographie als Grund zur Einstellung älterer Arbeitnehmer

Alleine die Demographie mit einer älter werdenden Gesellschaft dürfte dazu beitragen, ältere Jobsuchende wieder verstärkt zu berücksichtigen. Ein Vorteil könnten auch Möglichkeiten der Teilzeit sein. Wer als „Oldie“ über 55 Jahre nicht mehr 40 Stunden arbeiten möchte, hat in vielen Stellen auch die Möglichkeit, trotzdem etwas dazuzuverdienen. Es können ja auch nur 25 oder 30 Stunden vereinbart werden.

Das Alter kann generell Vorteile mitbringen. Sei es die größere Menschenkenntnis oder spezielle soziale Kompetenzen, die vor allem ältere Kollegen auszeichnen. Diese können ihr Wissen auch besser an jüngere Mitarbeiter vermitteln, ohne bei diesen großes Konkurrenzdenken hervorzurufen. Manch ein Arbeitnehmer über 50 liebäugelt auch wieder mit einer Festanstellung in einem Unternehmen und hofft, durch die Möglichkeit der Zeitarbeit seine Chancen in diesem Bereich zu verbessern.

BAP Tarifvertrag: Branche der Zeitarbeit könnte ideale Bedingungen bieten

Die Branche ist offen dafür, das Image soll ja nicht nur durch bessere Lohnbedingungen wie im BAP Tarifvertrag verbessert werden. Vielmehr bietet sich auch in der Einstellung von Menschen im höheren Alter die Chance auf ein verbessertes Ansehen. Im Übrigen ist es völlig absurd, dass eine Gesellschaft, wo die Rente mit 67 bald Realität wird, auf die Fähigkeiten älterer Arbeitnehmer einfach verzichten möchte. Egal ob Zeitarbeit und BAP Tarifvertrag, auch in ganz normalen Branchen in Festanstellung sollte es eine Selbstverständlichkeit werden, über die Einstellung erfahrener älterer Mitarbeiter nachzudenken.

BAP Tarifvertrag: Wohin steuert die Zeitarbeit?

Höhere Löhne und mehr ältere Arbeitnehmer: Ist das die Zukunft der Leiharbeit? Die meisten Mitarbeiter sind immer noch jünger und wenig gebildet. Aus diesem Grund muss die Frage erlaubt sein, in welche Richtung sich die gesamte Branche entwickelt. Auch vor dem Hintergrund des aktuellen Booms am Arbeitsmarkt.

Boom am Arbeitsmarkt: Konsequenzen für die Zeitarbeitsbranche?

Es gibt durchaus Konsequenzen, so haben es Zeitarbeitsfirmen nicht leicht, in der jetzigen positiven Situation am Arbeitsmarkt viele Bewerber zu finden. Diese fehlen schlicht und die Vertreter der Zeitarbeit müssen zum Teil umdenken wie Axel Blackert von „Team-Time“ der HNA aus Kassel erklärte. So gibt es immer mehr einen Arbeitnehmermarkt. Diese können sich immer stärker aussuchen, wo sie arbeiten möchten.

BAP Tarifvertrag: Deutlich gesunkene Arbeitslosenzahlen haben Auswirkungen auf die Branche

Der Arbeitgeber diktiert immer weniger und muss viel stärker auf die Wünsche von Jobsuchenden eingehen. Früher gab es in Kassel Arbeitslosenquoten von 14 Prozent, heute sind es 5 Prozent. Das hat natürlich, unabhängig von irgendeinem BAP Tarifvertrag, Konsequenzen für die Branche. Chancen liegen trotzdem noch etwa in der Gewinnung von Berufseinsteigern, welche durch Zeitarbeit einen Einblick in verschiedene Firmen bekommen können.

Auch ältere Arbeitnehmer haben laut Experte Herrn Blackert die Möglichkeit zum Einstieg und können sich dort auch im höheren Alter noch weiterentwickeln. Außerdem hebt er einen neuen Trend hervor. Nämlich die Tatsache, dass inzwischen 80 Prozent aller in Zeitarbeit tätigen Mitarbeiter übernommen werden, früher waren es lediglich 25 Prozent. Die Rekrutierung wird immer wichtiger. Gerade weil in der Pflege aber auch im Metall- und Elektrobereich sowie bei kaufmännischen Berufen eine große Nachfrage herrscht, suchen inzwischen Profis nach geeigneten Bewerbern und nicht umgekehrt.

BAP Tarifvertrag: In Zeiten wachsenden Wohlstands attraktiv bleiben

Am Lohn und dem gültigen BAP Tarifvertrag liegt es nicht, dass sich zu wenig Bewerber melden. Zeitarbeit muss noch moderner werden und die Flexibilität weiter erhöhen, um in Zeiten wachsenden Wohlstands die Mitarbeiter in der Zeitarbeit auch zu halten. Auch moderne Arbeitsplätze sind Kriterien, so dass sich Bewerber wohl fühlen. Das ist ein ganz wichtiger Punkt, weil der Mitarbeiter einer Zeitarbeitsfirma ja nicht direkt vor Ort bei seinem eigentlichen Vorgesetzten ist, sondern von diesem an eine andere Firma ausgeliehen wurde.

Fazit: Der BAP Tarifvertrag ist grundsätzlich in Ordnung und bietet gerade besser qualifizierten eine gute Chance auf einen ansprechenden Verdienst. Um auch in Zukunft mit den Bedingungen des freien Marktes mithalten zu können, muss aber auch die Zeitarbeitsbranche noch innovativer werden und sich noch besser um Mitarbeiter kümmern. Freilich: Kein Wirtschaftsweiser und erst recht kein normaler Mensch weiß, wie lange der Boom am Arbeitsmarkt anhält und ob in Zeiten des wirtschaftlichen Niedergangs die Leihfirmen wieder bessere Karten beim Gewinnen neuer Mitarbeiter haben wird.

Was bringt die neue Tarifrunde im Jahr 2019?

Bei einem Ausblick ins Jahre 2030 ist zu wünschen, dass der Kulturwandel in dieser früher so verrufenen Branche anhält und Arbeitnehmer gerne in der Zeitarbeit tätig sind. Die Tarifabschlüsse des Jahres 2017 bleiben hoffentlich nachhaltig, so dass die Mitarbeiter etwas von ihrem Lohn haben und vor allem sparen und auch konsumieren können. Es bleibt abzuwarten, wie sich die neue Lohn- und Tarifrunde entwickelt und was dort von Seiten der Gewerkschafter und Arbeitgeber beschlossen wird. Im Jahre 2019 werden in Punkto BAP Tarifvertrag die Karten auf jeden Fall neu gemischt.


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild: michaeljung -#1: ShotPrime Studio -#2: ProStockStudio

Über Marius Beilhammer

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Leave A Reply